Geschichten

Angelina und Dennis

Ende Mai 2017 gaben sich die Beiden das Ja-Wort, Angelina wurde von uns mit einem Brautstrauß und einem Haarkranz in den Farben altlila, altrosa und creme ausgestattet, Dennis trug einen darauf abgestimmten Anstecker an seinem Anzug. Das Wetter spielte mit, sodass wir mit einem Sektempfang auf dem Löwenwall die Feierlichkeiten beginnen konnten. Nachdem jeder die wunderschöne Braut bewundert und das ein oder andere Gläschen geleert hatte, ging es für die Gesellschaft in den historischen Barocksaal. Bereits am Eingang wurde deutlich: hier wurde geheiratet! Ein Arrangement aus alten Obstkisten, einer gerahmten Begrüßungstafel und locker gebundenen Sträußen begrüßte die Gäste und leitete sie in den Saal. Diesen bot sich ein atemberaubender Anblick: die festlich gedeckten Tische zierten kleine Einmachgläser, welche mit Spitze und Jute verziert waren. Gefüllt wurden diese mit Schleierkraut, kleinen Tross-Rosen, Eukalyptus, Hirtentäschel, Lisianthus, Schneebällen und sommerlichen Gräsern: Alles unter dem Motto Vintage. Auch die Feier lief reibungslos: das Essen mundete den Gästen hervorragend, schnell kam Partystimmung auf und es wurden sich die Füße bis spät in die Nacht kaputt getanzt.

Vielen Dank liebe Angelina und lieber Dennis, wir freuen uns an Eurem schönsten Tag dabei gewesen zu sein!

Kommentar vom Brautpaar: 

Als wir Anfang des Jahres 2017 beschlossen haben zu heiraten wurde uns der Barocksaal und das liebe Team von phils-event empfohlen. Ein Anruf – ein Termin und wir waren überzeugt und haben dieses Entscheidung bis zum heutigen Tag nicht bereut.
Wir sind seit fünf Jahren ein Paar, haben eine gemeinsame Tochter und erwarten unsere zweite Tochter Ende August.
Zu heiraten heisst für uns keinen neuen Lebensabschnitt zu beginnen, sondern so weiter zu machen wie bisher – denn es ist alles perfekt so wie es ist – nur im Rahmen dieses weiteren Lebensweges unseren Freunden und Familien zu danken, dass sie bisher und weiterhin an unserer Seite sind.
Unsere Hochzeit am 27. Mai 2017 war wirklich einer der schönsten Tage unseres Lebens – nicht nur, weil das Wetter einfach traumhaft war – sondern auch weil die Mädels von phils events keine Mühe gescheut haben alles zu unserer Zufriedenheit zu arrangieren. Unsere Blumenfee Mareike hat den Saal mit ihrer Blumendeko gekrönt und Gero hat mit seiner Musik die Party so richtig ins Rollen gebracht. Wir sind immer noch ganz begeistert, wenn wir an alles zurückdenken.
Auch ein großes Dankeschön und Lob an Jasmin, die auf alle Anfragen ohne zu Zögern eingegangen ist und immer mit Rat zur Verfügung stand und unsere großartige Fotografin Anna von www.foto-wunderlicht.de hat alles so wunderbar festgehalten, dass wir auch eine bildliche Erinnerung an diesen herrlichen Tag haben werden.
Angelina & Dennis Peitz

 


Daniel und Tanja

Wir durften Daniel und Tanja an ihrem großen Tag begleiten und blicken heute noch mit einem Lächeln darauf zurück! Mit viel Freude führten wir die ersten Gespräche in denen es um die Ausrichtung und Dekoration der Hochzeit ging: Vintage, Romantisch und am liebsten mit Spitze und Schleierkraut sollte es sein! Alle Wünsche wurden natürlich in der Dekoration berücksichtigt.

Die Standesamtliche Zeremonie wurde im Palmenhaus im Schlosspark in Destedt abgehalten – vorab kam Daniel bei uns vorbei um den Brautstrauß und seinen Anstecker abzuholen. Er war noch ein bisschen übermüdet von der vorherigen Nacht und kam direkt aus dem Hotel bei uns um die Ecke. Denn ganz traditionell hatte er in der Nacht vor der Trauung nicht bei seiner zukünftigen Frau übernachtet. Romantisch, oder?

Schon ein wenig aufgeregt fuhr er dann zum Palmenhaus – eine wunderschöne Location!

Im Anschluss ging es dann zurück nach Braunschweig – und zwar in unseren Barocksaal am Löwenwall. Auf der grünen Wiese, vor den Springbrunnen des Walls gab es dann einen tollen Sektempfang – Tanja haben wir dort zum ersten Mal in Ihrem wunderschönen Brautkleid gesehen. Der Brautstrauß mit altlila farbenen Rosen, weißem Lysianthus, lockeren Gräsern und duftigem Schleierkraut passte perfekt zu dem spitzenbesetzten Kleid. Sie war wirklich eine Augenweide!

Strahlend genossen die Frischvermählten die Momente im Freien mit ihrer Familie und vielen Freunden!

Nach einer Weile trieb es die Gäste und auch das Brautpaar in Richtung des Barocksaales. Am Eingang wurden die Gäste von einer handbeletterten Willkommenstafel, wunderschön lockeren und duftig arrangierten Blumensträußen auf alten Obstkisten empfangen. Im Saal angekommen wurde dieser mit Staunen bewundert. Der Hochzeitsgesellschaft bot sich ein Bild aus hohen Decken, Stuck sowie großen alten Gemälden in goldenen Rahmen. Runde, weiß eingedeckte Tische, weiße Stuhlhussen und silberne Kerzenleuchter zieren den pompösen Saal. Auf den Tischen stehen -passend zum Vintage Thema – Weckgläser, kleine Baumscheiben, verziert mit Spitze und Jute, locker besteckt mit altlila farbenen Rosen, viel Schleierkraut, den kleinen weißen Lysianthusblüten und duftenden Freesien in creme.

Liebe Tanja, lieber Daniel – wir danken Euch für diesen schönen Tag an dem wir Euch begleiten durften und wünschen Euch für Eure gemeinsame Zukunft Alles Gute!

Um Euch einen kleinen Einblick in diesen wunderschönen Tag im Leben von Tanja und Daniel zu geben haben wir hier ein paar Momente auf Bildern festgehalten:


Alexandra und Robert

Alexandra und Robert planten ihren schönsten Tag im Leben. Romantisch sollte es sein, mit Freunden und Familie einen ganz besonderen Tag verbringen – mit viel Spitze in jeglicher Hinsicht, Pfingstrosen und ganz viel Schleierkraut – einerseits schlicht und dennoch verspielt. Die Hochzeitswerkstatt – Wir, ein junges, kreatives Team, ein Mix aus Veranstaltungsprofi, Dekorateurin und Floristin hatten die schönste Aufgabe, diese Vorstellungen der beiden in die Realität umzusetzen. Zu ihrer standesamtlichen Trauung dekorierten wir das Brautauto, entwarfen einen Brautstrauß, der zu Alex passte, wie die Faust aufs Auge. Das Brautauto kam nach ein paar Minuten noch einmal zurückgefahren, Alex hatte sich überlegt, sie wollte gebundene Schleifen an den Seitenspiegeln befestigt haben. Gerne liebe Alex, wir sind flexibel und von Natur aus Organisationstalente. Nach ein paar Minuten ging es dann also mit dem Auto weiter zum Standesamt.

Wir hatten keine Zeit zum Verschnaufen, die Dekoration für den nächsten Tag, für die kirchliche Trauung musste fertiggestellt werden. Blumenduft begegnete uns beim Betreten unserer Werkstatt – da konnte man nur gutgelaunt weiterwerkeln.
Und da war er, der große Tag! Beim Eintreffen in der Kirche fallen dem Besucher sofort die beiden mit schleierkrautummantelten Herzen an den Stühlen des Brautpaares auf. Die Kirche ist in pastelligem altrosa und weißem Schleierkraut gehüllt, an den Bänken sind kleine „Tuffs“ mit langen Bändern befestigt, auf den Bänken liegen Taschentücher für Freudentränen bereit. Nach einer ergreifenden Zeremonie und einer kleinen Erfrischung machte sich die Hochzeitsgesellschaft auf den Weg zur Location, wo unsere Floristin bereits Teile der Kirchendekoration in das Dekorations-Konzept der Location integriert hat: die kleinen, mit Bändern verzierten Schleierkraut-Tuffs schmückten nun das Treppenhaus und den Außenbereich. Alex und Roberts Freunde und Familie überraschten derweil diese mit roten Luftballon-Herzen und Seifenblasen beim Sektempfang. Da es Ende April durchaus ja noch ein bisschen frisch ist, ging es bald in die Location. Die Gäste wurden von einem kleinen Bouquet an Blumen, welche auf mehreren alten Obstkisten drapiert waren, sowie einem Willkommens-Schild empfangen. Man hörte so einige „Ohs“ und „Ahs“, als die Türen des Saales geöffnet wurden, wo bereits ein Pianist und eine Schnell-Zeichnerin freudig auf die Gäste warteten. Der Hochzeitsgesellschaft bot sich ein stimmiges Bild aus rot, pastelligen rosa-Tönen sowie weißen Blüten. Auf den Tischen sammelten sich kleine Gläschen, welche mit Pfingstrosen, Rosen, Hortensien, Ranunkeln, Schleierkraut, Eukalyptus und weiteren tollen Blumen gefüllt waren, an den silbernen Kronleuchtern wurden rosa und creme- farbene Bänder befestigt. Für die roten Akzente sorgten Windlichter, die gleichzeitig als Tischkärtchen dienten sowie die Menü-& Getränke-Karte – natürlich alles im gleichen Design.

Seht selbst… – Alles Liebe für Euch liebe Alex und lieber Robert –